Mainz

Hugues

Hugues GESBERT
Institut français Mayence

Bundesländer:
Rheinland-Pfalz und Saarland

E-Mail: francemobil.mainz1@institutfrancais.de
Website: mainz.institutfrancais.de

Bonjour à toutes et à tous.

C’est Hugues, votre nouveau lecteur FranceMobil pour la Rhénanie-Palatinat et la Sarre.
Hâte de vous rencontrer pour partager ma culture et ma langue. Je suis un citoyen européen de 25 ans. Je suis né au Mans. Et vous connaissez certainement la célèbre course automobile, « Les 24 h du Mans. » Si l’occasion se présente, je vous prouverai que Le Mans mérite un séjour de bien plus de 24h !

Après avoir été journaliste à Ouest-France, j’ai décidé de parcourir l’Europe à la recherche de nos différences et de nos points communs. J’ai ainsi habité successivement en Estonie, sur une île, dans le froid de la Baltique. En Corse, à Corte, au milieu des oliviers, sous un soleil insolent. Les îles m’attirent. J’y vois un refuge, une expérience philosophique.

Mais c’est donc à Mayence que je me pose mes bagages, curieux de (re)découvrir un pays que j’aime tant, une langue que j’aime tant et étudie depuis mes 10 ans. Persuadé que l’apprentissage d’une langue n’est qu’un prétexte au voyage, à la rencontre de l’autre, et au combat contre l’ignorance.

Alors à très vite, vive FranceMobil et vive l’amitié franco-allemande !
Hugues

Hallo ihr alle !

Mein Name Hugues und ich bin Ihr neuer FranceMobil-Leser für Rheinland-Pfalz und das Saarland.
Ich freue mich darauf, euch zu treffen, um meine Kultur und Sprache zu teilen. Ich bin ein 25-jähriger EU-Bürger. Ich wurde in Le Mans geboren. Und Sie kennen sicherlich das berühmte Autorennen, «Die 24 Stunden von Le Mans. » Wenn sich die Gelegenheit ergibt, werde ich Ihnen beweisen, dass Le Mans einen Aufenthalt von weit mehr als 24 Stunden verdient!

Nach meiner Zeit als Journalist in der Zeitung ”Ouest-France” habe ich mich entschlossen, Europa auf der Suche nach unseren Unterschieden und Gemeinsamkeiten zu bereisen. So habe ich nacheinander in Estland gelebt, auf einer Insel, in der Kälte der Ostsee. In Korsika, in Corte, inmitten von Olivenbäumen, in einer unglaublich Sonne. Die Inseln ziehen mich an. Ich sehe darin einen Zufluchtsort, eine philosophische Erfahrung.

Aber es ist in Mainz, wo ich mein Gepäck abstelle, neugierig darauf, ein Land, das ich so sehr liebe, eine Sprache, die ich so sehr liebe und die ich studiere, seit ich 10 Jahre alt bin, (wieder) zu entdecken. Überzeugt, dass das Erlernen einer Sprache nur ein Vorwand ist, um zu reisen, andere zu treffen und gegen Unwissenheit zu kämpfen.

Also bis bald, lang lebe FranceMobil und lang lebe die deutsch-französische Freundschaft !
Hugues

FranceMobil einladen